Druckverfahren | Digitaldruck

Digitaldruck

Seit den 1990ern ist der Digitaldruck auf dem Vormarsch. Die Besonderheit des Digitaldrucks liegt vor allem darin, dass kein „Druckkörper“ hergestellt werden muss, der Farben aufträgt. Deshalb wird der Digitaldruck als Non Impact Printing (NIP) bezeichnet. Diese Funktionalität erspart, gegenüber anderen Druckverfahren, die mitunter aufwändige Herstellung und Einrichtung eines Druckstocks.

Gerade bei kleinen Auflagen ist der Digitaldruck deshalb sehr wirtschaftlich. Andere schnelle Druckverfahren, wie der Siebdruck und der Offsetdruck, können unter dem Aspekt Geschwindigkeit, diesem nicht mehr standhalten, da digital funktionierende Druckmaschinen stetig schneller werden.