Druckverfahren | Durchdruck

Durchdruck

Der Siebdruck ist vermutlich das bekannteste Druckverfahren. Mit einem Abstand von wenigen Millimetern wird ein Sieb über dem zu bedruckenden Gegenstand angebracht. Dieses Sieb ist die Druckform. Es besteht aus einem Rahmen, in dem ein Gewebe aus Metall oder Kunststoff gespannt ist. Darauf liegt eine Schablone, durch die die Farbe gesiebt wird. Auf dem Rahmen wird die Farbe mithilfe eines Gummirakels gleichmäßig verteilt und dringt durch das feinmaschige Gewebe dann auf das zu bedruckende Material durch.

Mit diesem direkten Druckverfahren können die unterschiedlichsten Materialien und Formen bedruckt werden. Sowohl flache Folien oder Textilien, als auch geformte Objekte, wie Verpackungen – die Anwendungsgebiete des Siebdrucks sind vielfältig. Die zu jedem Material speziell passenden Druckfarben erzielen das gewünschte Druckergebnis.